M
 
Label:
 
Roadrunner Records
 
 
Discographie:
 
Heim und Herd CD [ 2008 ]
 
 
Website Band
my space
 
 
 
 
 
 
Üebermutter --unheil!- - [Vö: 04.04.2008]
M

1994 waren harte Zeiten für einen 12 Jährigen am Rande der Pubertät. Wie oft ich mit einem Rudel Semi-Emanzen konfrontiert wurde, die einem „.keine Widerrede Mann, weil Ich ja sowieso gewinn…“ in die Ohren plärrten weiß ich schon nicht mehr. Umso größer war die Überraschung als mir unser Chefredakteur offenbarte, wer hinter dem Projekt Üebermutter steckt:

Luci van Org ging als LUCILECTRIC in die deutsche Musikgeschichte ein. Nach ihrem Hit „Mädchen“ wurde es jedoch still um die Berlinerin, bis heute! Luci van Org ist zurückgekehrt, hat jedoch nur noch wenig mit dem Mädchen von früher gemein. Sie hat eine Metamorphose sondergleichen hingelegt, und ihr Miniröckchen sowie das Lolitagetue abgelegt und erstrahlt nun als in Lack- und Ledergekleidete Domina.

Der Fe-Metal von Üebermutter und ihrer Unheilsarmee vereint melodischen Metal mit elektronischen Sounds. Luci van Orgs Stimme gibt den ganzen einen unvergleichlichen Anstrich der manchmal zärtlich jedoch meist eher hart rüberkommt. Das Album beginnt mit „Mädchen Teil Zwo“ -> eine unverkennbare Anspielung auf den früheren Hit. Aber es wird gleich klar, dass LUCILECTRIC nicht mehr ist was es mal war. Der Song ist ziemlich finster gehalten und van Orgs Gesang paart sich wunderbar mit einer einsamen Bassgitarre und dem Schlagzeug.

Wer es elektronischer mag sollte in „Heim Und Herd“ reinhören. Mehr Keyboard aber trotzdem hart, schnell und melodisch. „Gebäermaschine“ ist ein gutes Beispiel für die Richtung der Band: Hart und äußerst emanzipiert begegnet einem die Üebermutter.

Fazit: Ich war ehrlich überrascht, wie gut mir das Album gefällt. „Mutterherz“, „Heim Und Herd“, „Brenne“ – Alles ausgezeichnete Songs, die es schaffen den Zuhörer gefangen zu nehmen und zeigen, dass das „schwache Geschlecht“ auch knallhart sein kann.

Unheil! Ist wie eine Sitzung bei einer guten Domina – Es ist hart, tut weh und kratzt am Ego, aber man will immer mehr!

Rezi: Tobias Burk

M
Tracklist:
 
01. Mädchen TeilZwo
02. Mutterherz
03. Heim Und Herd
04. Am Anfang War Das Weib
05. Wein` Mir Ein Meer
06. Brenne!
07. Gebäermaschine
08. Liebe Ist Schmerz
09. Krieg!
10. Ruhe Sanft
11. Unheil!